GTS Custom Seats - Eine Philosophie setzt sich durch !

So sehr Lebensphilosophie und Motorradfahren untrennbar miteinander verbunden sind, so sehr unterscheiden sich jedoch die Meinungen darüber, "wie ein Motorrad auszusehen hat".


Damit Motorräder nicht mehr dem "Schönheitsideal" von TÜV-Prüfern der fünfziger Jahre entsprechen müssen, war regelrechte Schwerstarbeit zu leisten.

Nordhessischer Pioniergeist brachte Anfang der siebziger Jahre erste Tüv-Abgenommene Chopper auf die Straße und somit Bewegung in die Scene. Schon damals schätzte man die von Georg und Harald Thiele handgefertigten Motorradsitzbänke, die individuell auf die unterschiedlichsten Motorradrahmen zugeschnitten wurden.

 

 

Die stetig wachsende Nachfrage nach paßgenauen handgearbeiteten Choppersitzbänken führte schließlich zur Gründung von GTS - Gebrüder Thiele Sitzbänke.

Aus der anfänglichen "Prototypenproduktion" erwuchs eine Produktpalette, die von Sitzbankgrundformen ausgehend bauartbedingte Besonderheiten der unterschiedlichsten Motorradtypen berücksichtigt.

Mittlerweile gibt es wohl auf dem gesamten Markt keinen Anbieter, der für seine Kunden eine größere Produktpalette mit so unterschiedlichen Gestaltungsvariationen bereithält.

Seit 1977 entwickelt GTS nicht nur Sitzbankalternativen zu den ab Werk installierten Standartseats etablierter Marken, auch bei der Realisierung neuer Motorradkonzepte wird gerne auf das Know-how des GTS-Teams zurückgegriffen.

 

 

Trotz des Anspruches, den Kunden ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten, setzt man bei GTS in Zeiten maschineller Massenproduktion bewusst auf Handarbeit. Neben der handwerklichen Verarbeitung ist die Fertigungsqualität der Sitzbänke im hohen Maße abhängig von den verarbeiteten Materialien. So werden nur ausgesuchte Lederhäute oder äußerst strapazierfähiges Kunstleder als Bezugsmaterialien verwendet.

 

 

Zur Produktion: Auf eine elektrolytisch verzinkte Stahlblechgrundplatte, die an den Außenkanten mit Gummi-Kantenschutz versehen ist, wird ein formstabiler Verbundschaum aufgebracht. Dieses Spezialmaterial gibt der Sitzbank ihre endgültige Form und sorgt dafür, dass selbst bei sehr flachen Sitzen (z.B. Cobra-Seat) ein guter Sitzkomfort gewährleistet ist. Nach beziehen der Grundform mit Leder bzw. Kunstleder wird die Unterseite der Sitzbank zum Schutz der Motorradlackierung mit Teppichboden überzogen.

 

 

Die Nähe der Mitarbeiter zum Produkt, die Tatsache, dass praktisch nach allen Arbeitsschritten eine Qualitätskontrolle stattfindet, sind Garant für die auf hohem Niveau befindliche Fertigungsqualität. Die Nähe zum Kunden ist für das Team von GTS selbstverständlich - sie wird nicht als besonders erwähnenswerter Service angesehen. Im persönlichen Gespräch lassen sich Erfahrungen austauschen und auch neue Ideen von "außen" in die Entwicklungsprozesse einbeziehen.

  

Alle Sitzbänke werden mit dem zur Montage notwendigen
Befestigungsmaterial ausgeliefert.

 
Sollten sich bei der Montage Fragen ergeben, steht das GTS-Team
selbstverständlich mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

Zurück